Freiwillige Feuerwehr Rohr

Abschnitt: 1
Gemeinde: Rohr im Bgld
Gegründet: 1906
Feuerwehrjugend eingeführt: 1985
erstmals Frauen/Mädchen aufgenommen: 2009


Kommandanten:

Gerd Taucher, seit 01.01.2013

Fritz Erkinger, 01.01.2003 - 31.12.2012
Ewald Heinzl, 01.10.1992 - 31.12.2002
Hermann Fröhlich, 01.01.1970 - 30.09.1992


Mitgliederstand per 01. Jänner 2018:
Aktive - 38
Jugend - 4
Reserve - 6

  • Mannschaftsfoto 2012
  • Feuerwehrhaus

Seit 1983...

Fahrzeug-, TS- und Geräteankäufe:
1984 - Fahrzeugfunkgerät (Bosch KF 163) und zwei Handfunkgeräte (Bosch HFG 10)
1988 - Stromerzeuger 8kVA Bosch
1998 - Tragkraftspritze, TS 15 Ziegler Ultrapower
1999 - Kleinlöschfahrzeug mit Wasser, Mercedes Sprinter
2001 - Atemschutzgeräte, PA94 plus Dräger
2002 - Handfunkgerät, Motorola GP 340
2005 - Mannschaftstransportfahrzeug, Opel Movano

Feuerwehrhaus:
25.08.1996 - Neubau

Erfolgreiche Teilnahme an Leistungsbewerben und -prüfungen:
2002 - Atemschutzleistungsprüfung - 1. Platz
2003 - Atemschutzleistungsprüfung - 3. und 4. Platz
2005 - Atemschutzleistungsprüfung - 1. Platz

Besondere Einsätze:
24.-28.06.2009 - Hochwassereinsatz, 46,5 Stunden, 126 Mann
14.12.2010 - Kinderzimmerbrand, 37 Mann

Sonstiges/Highlights:
Unter der Führung von Kommandant Hermann Fröhlich wurde sehr gute Aufbauarbeit in der Feuerwehr Rohr geleistet. 1984 wurde die Wehr zum erstenmal mit Funkgeräten und 1988 mit einen Stromerzeuger ausgestattet. Die Gründung einer Jugendfeuerwehr 1985 war ein neuer Meilenstein der Feuerwehr Rohr. Als erste Jugendbetreuer fungierten OFKS Johann Joszt, Manfred Lagler und Ewald Heinzl. In den folgenden Jahren war die Jugendgruppe sehr erfolgreich bei Wettkämpfen auf Bezirks und Landesebene.
Einmal qualifizierte sie sich auch für die Bundeswettkämpfe in Knittlfeld in der Steiermark. 
Beim 80 Jahr-Jubiläum 1986 fand erstmals ein Rohrertreffen und zwar der Feuerwehren Rohr i. Bgld, Rohr a.d. Raab ST, Rohr i. Gebirge NÖ und Rohr i. Kremstal OÖ statt.
Nach 22 jähriger Tätigkeit als Kommandant übergab Hermann Fröhlich 1992 diese Funktion an Ewald Heinzl. OBI Fröhlich wurde zum EOFK ernannt.
Nach der Gemeindetrennung von Bocksdorf wurde unter Bürgermeister Hermann Ofner und Kommandant Ewald Heinzl mit dem Bau des neuen Gemeinde - und Feuerwehrhauses begonnen. Der gesammte Bau wurde von der Ortsbevölkerung und den Mitgliedern der Feuerwehr in Eigenregie aufgebaut. Die Planung übernahm Baumeister Technischer Rat Julius Knor kostenlos. Die Segnung erfolgte zum 90 Jahr - Jubiläum 1996.
1999 wurden ein neues KLF-W Mercedes Sprinter und eine TS 15 Ultrapower von der Firma Marte in Vorarlberg angeschafft und ihrer Bestimmung übergeben. 2001 wurde die Ausrüstung erweitert. Erstmals wurden auch Atemschutzgeräte PA 94 plus der Firma Dräger angekauft. 2003 übergab Ewald Heinzl nach 10 jähriger Tätigkeit das Kommando an Fritz Erkinger.
 Mit Klaus Bauer und Gerd Taucher hat die Feuerwehr Rohr 2 Mitglieder, die die Feuerwehrmatura (FLA in Gold) mit Erfolg abgeschlossen haben. 2006, beim 100 Jahr – Jubiläum, wurde ein neues MTF, Opel Movano, angeschaft und seiner Bestimmung übergeben. Seit 15 Jahren veranstaltet die Feuerwehr jährlich einen 3 Tage - Heurigen im Feuerwehrhaus. 2009 wurden erstmals Frauen und Mädchen zur Feuerwehr aufgenommen. Im Juni 2009 hatte die Rohrer Feuerwehr beim Jahrhunderthochwasser ihren schwierigsten Einsatz zu bewältigen: Von Mittwoch bis Sonntag waren insgesammt 126 Feuerwehrmitglieder 46Std und 30 min im Einsatz. Mehr als die Hälfte des Dorfes war überflutet wobei auch das Gemeinde und Feuerwehrhaus sehr stark in Mitleidenschaft gezogen wurde. Im Ortskern, bei der Kirche, stand das Wasser am ersten Tag bis zu einem Meter hoch. 2010 wurde Ewald Heinzl zum EOFK ernannt.

Wir auf Facebook