Die Weiße Fahne konnte am 12. Oktober 2019 in Eisenstadt beim Bewerb um das 7. Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold gehisst werden. An die 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem ganzen Bundesland absolvierten mit Bravour die zu meisternden Aufgaben. 18 davon kamen aus dem Bezirk Güssing - aus folgenden Feuerwehren: Güssing, Inzenhof, Steingraben, Dt. Tschantschendorf, Kulm, Gamischdorf und Stinatz.

Die für die Jugendarbeit im Bezirksfeuerwehrkommando Güssing zuständige Refaratsleiterin, HBI Martina  Grandits aus Stegersbach, war und ist sehr stolz auf "ihre" Jugendlichen, die mit Fleiß und Engagement auch künftig ihre Talente in der Feuerwehrarbeit einsetzen werden.
 

Landesfeuerwehrkommandant LBD Alois Kögl: „Wir sind besonders stolz auf diese große Teilnehmeranzahl. Mit dem Jugendleistungsabzeichen in Gold schließen die Feuerwehrjugendmitglieder ihre Ausbildung mit dem höchsten Abzeichen ab und sind somit perfekt für ihren Aktivdienst in der Feuerwehr vorbereitet. Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle auch bei den rund 324 Jugendbetreuern der Feuerwehren im Burgenland, die rund 1.800 Feuerwehrjugendmitglieder betreuen und ihnen eine spannende und abwechslungsreiche Zeit in der Jugend ermöglich. Mit ihrer Arbeit stellen sie auch in Zukunft die Schlagkraft der Burgenländischen Feuerwehren sicher“, so der Landesfeuerwehrkommandant.

Im Rahmen der gemeinsamen Abschlussveranstaltung konnten Landeshauptmannstellvertreter Johann Tschürtz, Landesrätin Mag.a Astrid Eisenkopf, LAbg. Kulbobmann Geza Molnar und Landesfeuerwehrkommandant Ing. Alois Kögl den Jugendlichen die Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold überreichen.

  • FJLA Gold - Eisenstadt
  • FJLA Gold - Eisenstadt
  • FJLA Gold - Eisenstadt
  • FJLA Gold - Eisenstadt
  • FJLA Gold - Eisenstadt
  • FJLA Gold - Eisenstadt
  • FJLA Gold - Eisenstadt

0
0
0
s2sdefault

Wir auf Facebook

LSZ-Info