Am Freitag, dem 30. August 2019, fand eine groß angelegte Übung der Feuerwehren Ollersdorf, Hackerberg, Stinatz und Litzelsdorf im Gemeindegebiet von Ollersdorf statt. Die vier Wehren beüben jeweils alternierend im Jahreswechsel ein Objekt im jeweiligen Gemeindegebiet. Ein eigens dafür installiertes Planungsteam aus den vier Wehren gibt der Mannschaft jahrjährlich eine schwere Nuss zu knacken.

Heuer hieß es in der Übungsalarmierung: „Brand in einer Produktionshalle in der Neudauer Landstraße 73. Drei Personen vermisst….“ Allein mit wenigen Vorabinfos und weiteren Details vom Hausherren bei der Ankunft des Einsatzleiters, musste dieser die notwendigen Schritte setzen

  • Personenrettung unter schwerem Atemschutz
  • Brandbekämpfung
  • Einrichtung einer Zubringleitung vom 800 m entfernten Wasserhochbehälter
  • Erhöhung der Alarmierungsstufe auf B3
  • Einteilung der eigenen Mannschaft
  • Einrichtung einer Einsatzleitung und eines ATS-Sammelplatzes
  • Einteilung der nachrückenden Wehren
  • Abarbeitung der Übungsszenarien
  • und vor allem: den Überblick bewahren und einen kühlen Kopf behalten…

Die Übungsplaner waren sichtlich zufrieden mit dem Übungsverlauf und den gezeigten Leistungen. So konnten die drei vermissten Personen von insgesamt drei Atemschutztrupps gerettet und dem Rettungsdienst übergeben werden, die Zubringleitung vom Hochbehälter war in 30 Minuten geschlossen und es konnte Wasser marsch gegeben werden. Der umfassende Angriff und die Verteidigung der angrenzenden Hallen wurden vorbildlich abgehalten.

Nach ca. 1,50 Stunden war die Übung abgeschlossen und in der Übungsnachbesprechung gab es neben großem Lob auch einige kleinere Manöverkritiken, die als Grundlage für die nächste Übung dienen werden, denn: NACH DER ÜBUNG IST VOR DEM EINSATZ!

Das Planungsteam rund um Stefan Ivants (Ollersdorf), Andreas Balla (Litzelsdorf), Jörg Stipsits (Stinatz) und Franz Bauernhofer (Hackerberg) konnte neben 65 Feuerwehrleuten im Übungseinsatz noch 10 Kameraden im Küchen- und Versorgungsteam, im Übungsbeobachtungs- und -dokumentationsteam sowie die Bürgermeister aus Stinatz, Mag. Andreas Grandits, aus Ollersdorf, Bernd Strobl und aus Hackerberg, Karin Kirisits, den Vizebürgermeister aus Ollersdorf, Richard Kranz, den Feuerwehrbeirat  Ernst Harald, den Abschnittsbrandinspektor des Abschnittes IV aus Oberwart, Wolfgang Oberndorfer und an die dreißig Schaulustige begrüßen, die die Übung gespannt verfolgten.

Ein großer Dank gilt den Hausherren, Franz und Manuela Kranz, die die Übung erst ermöglicht haben – VIELEN HERZLICHEN DANK!

Zum Abschluss lud Kommandant Harald Holemar, Ollersdorf, zu einer gemeinsamen Jause in das Feuerwehrhaus Ollersdorf ein, wo in gemütlicher Runde noch das eine oder andere interessante Gespräch geführt werden konnte.

  • Großübung Ollersdorf
  • Großübung Ollersdorf
  • Großübung Ollersdorf
  • Großübung Ollersdorf
  • Großübung Ollersdorf
  • Großübung Ollersdorf
  • Großübung Ollersdorf
  • Großübung Ollersdorf
  • Großübung Ollersdorf
  • Großübung Ollersdorf
  • Großübung Ollersdorf
  • Großübung Ollersdorf
  • Großübung Ollersdorf
  • Großübung Ollersdorf
  • Großübung Ollersdorf
  • Großübung Ollersdorf
  • Großübung Ollersdorf
  • Großübung Ollersdorf
  • Großübung Ollersdorf
  • Großübung Ollersdorf
  • Großübung Ollersdorf

0
0
0
s2sdefault

Wir auf Facebook

LSZ-Info