In den frühen Morgenstunden des 16. Mai 2019, um 1:34 Uhr, wurde die FF Stinatz mittels Sirene zu einem Zimmerbrand alarmiert. Es sollte sich gemäß Alaramierung höchstwahrscheinlich noch eine Person im Gebäude befinden.

Aufgrund der erkundeten Lage durch den Einsatzleiter wurden die Wehren Ollersdorf, Stegersbach, Güssing, Litzelsdorf und Oberwart nachalarmiert. Es wurde unter teilweisem Atemschutzeinsatz ein umfassender Außenangriff ebenso gestartet wie der Schutz der umliegenden Gebäude, die aufgrund der dichten Bauweise in diesem Straßenzug von einem Brandübergriff bedroht waren. Ein Innenangriff unter Atemschutz war aufgrund des Brandgeschehens nicht mehr möglich. Ein Übergriff der Flammen auf benachbarte Häuser konnte  verhindert werden. Das Brandobjekt selbst brannte jedoch nieder.

Der Verdacht, dass sich noch eine Person im Haus befindet, wurde bestätigt. Unter Einsatz von schwerem Atemschutz konnte nach Beendigung der ersten Löschmaßnahmen mit der Personensuche gestartet werden. Die Person wurde tot im Gebäude aufgefunden - für sie kam jede Hilfe leider zu spät.

Die Brandursache ist noch unbekannt - die Ermittlungen diesbezüglich wurden von den zuständigen Stellen aufgenommen. Am Vormittag wurden noch Nachlöschmaßnahmen in Koordination mit den Brandermitterln durchgeführt.


Im Einsatz: 6 Feuerwehren,  14   Fahrzeuge,    mehr als 70  Mann

Weiters vor Ort: Polizei, Rotes Kreuz,

SvE-Dienst des Landesfeuerwehrkommandos Burgenland (Peer-Dienst für Stressverarbeitung nach belastenden Einsätzen - Ein Sonderdienst im Landesfeuerwehrverband Burgenland)

Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt der Familie der verunglückten Person.

  • Gebäudebrand Stinatz
  • Gebäudebrand Stinatz
  • Gebäudebrand Stinatz
  • Gebäudebrand Stinatz
  • Gebäudebrand Stinatz
  • Gebäudebrand Stinatz

 

0
0
0
s2sdefault

Wir auf Facebook

LSZ-Info