Am Samstag, dem 26. Mai 2018, fand die Inspektion der Freiwilligen Feuerwehr Ollersdorf durch ABI Klaus Sabara statt. Im Rahmen der Inspektion wird neben der Prüfung der Administrationauch die Schlagkraft der Wehr mittels einer Einsatzübung erhoben.

Das heurige Übungsobjekt diesbezüglich war die Firma Tischlerei Strobl Design. Übungsannahme war ein Brand im Massivholzlager. Ein darin montierter Kompressor hatte Feuer gefangen. Diesen Entstehungsbrand wollte der vor Ort tätige Mitarbeiter noch löschen, was jedoch nicht gelang. Im Zuge der Löschmaßnahme wurde er von herabfallenden Holzlagerungen verschüttet und blieb bewusstlos vor Ort liegen. Der Brand durchschlug in Folge die Dachkonstruktion und drohte auf den Siloturm bzw die Photovoltaik-Anlage überzugreifen. Durch gezielten Einsatz eines ATS-Trupps mit Wärmebildkamera für den Innenangriff bzw die Personenrettung konnte die vermisste Person rasch gefunden und dem Roten Kreuz übergeben werden. Weitere Gefahrstofflagerungen (Lacke, Firnisse, Lösungsmittel etc) wurden ebenfalls geborgen und der Brand bekämpft. Zusätzlich wurde ein umfassender Außenangriff gestartet. Um ein Übergreifen des Brandes auf den Siloturm bzw die PV-Anlage zu verhindern, wurde auch eine Verteidigungsposition über die Leiter am Dach eingenommen. Die KLF-Besatzung legte eine Löschleitung vom Strembach bis zum Übungsobjekt und schützte mittels C-Rohren die angrenzende Garage und das Nachbarobjekt in Richtung Norden.

In Summe ein fordernde Übung. Der Einsatz der Wärmbebildkamera ist, so das Feedback des ATS-Trupps, für deren Einsätze unumgänglich, da ein rascherer Erfolg gewährleistet und auch ein gewisses Maß an zusätzlichem Eigenschutz durch bessere Sicht gegeben ist. Den Abschluss bildete die traditionelle gemeinsame Abendjause.

0
0
0
s2sdefault

Wir auf Facebook

LSZ-Info